Rennaisance-Relief in PopArt

Die hessische Stadt Haina beherbergt eine bedeutende Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert. Zu der reichen Ausstattung gehört ein spätgotisches Steinrelief vom Künstler Philipp Soldan (1500-1569), das im Volksmund "Philippstein" genannt wird und 1542 entstand. Es zeigt links den Landgrafen Philipp und rechts die Heilige Elisabeth. Im Rahmen einer damaligen Elisabeth-Ausstellung in Marburg (um 1980),...

weiter lesen...
Rennaisance-Relief in PopArt

Die hessische Stadt Haina beherbergt eine bedeutende Klosterkirche aus dem 12. Jahrhundert. Zu der reichen Ausstattung gehört ein spätgotisches Steinrelief vom Künstler Philipp Soldan (1500-1569), das im Volksmund "Philippstein" genannt wird und 1542 entstand. Es zeigt links den Landgrafen Philipp und rechts die Hl. Elisabeth.
Im Rahmen einer damaligen Elisabeth-Ausstellung in Marburg (um 1980), wurde das Relief und ein Teilstück des Steinbildwerkes in Master-Modellpaste abgeformt.

Zur Entfremdung und Übersteigerung des Reliefs wurden Farbkompositionen in Anlehnung an die Popart (50er Jahre) verwendet, die nun den Ausdruck des Eyecatchers bestimmen. .

Zurück...